Das Netz der Zukunft

Höhere Kapazitäten und Datengeschwindigkeiten, kürzere Reaktionszeiten sowie ein sich selbst optimierendes Netz – Telefónica Deutschland arbeitet kontinuierlich am Netz der Zukunft. Das Unternehmen bringt seine Erfahrungen und Kompetenzen aktuell in verschiedenen Fachgremien auf internationaler Ebene ein und gestaltet somit aktiv gemeinsam mit Partnern und Wettbewerbern die 5G-Mobilfunktechnologie der Zukunft. Telefónica ist Mitglied des NGMN („Next Generation Mobile Networks“) und über verschiedene weitere Programme in die Entwicklung von 5G involviert, beispielsweise über das Research & Development-Programm der EU „METIS2020“ und „5G NORMA“ als Teil der 5GPPP-Initiative.

Zukunftstechnologie 5G

Durch die Entwicklung des Zukunftsstandards 5G will das Unternehmen künftig neue Perspektiven für mobile Anwendungen schaffen.

Tech City München

Mit dem Projekt „Tech City“ in München holt Telefónica Deutschland als erster deutscher Netzbetreiber den Mobilfunk-Turbo 4,5G aus dem Labor, um ihn zusammen mit Huawei in praxisnahen Feldtests zu erproben. Die 4,5G-Technologie verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 1,65 GBit/s. Sie ist nicht nur eine wichtige Grundlage für Narrowband IoT und die intelligente Verbindung von Geräten, sondern auch ein essentieller Zwischenschritt zu 5G.

Early 5G Innovation Clusters

Telefónica Deutschland verstärkt die Zusammenarbeit mit dem Mobilfunk-Systemtechnikhersteller Nokia mit Blick auf die zukünftige Einführung von 5G in Deutschland. Als Schlüssel-Technologie für das „Early 5G Innovation Cluster“ integriert Nokia von Anfang an Antennentechnologien wie „Massive MIMO“ für hohe Übertragungsraten auf der Nutzerseite und „Multi-Access Edge Computing (MEC)“ auf der Backbone-Seite für extrem zuverlässige und zugleich sehr kurze Antwortzeiten.

5G-Testfeld für digitalen Rundfunk

Telefónica Deutschland unterstützt seit Anfang 2018 ein weiteres 5G-Vorhaben. Am Senderstandort Wendelstein nahe Rosenheim entsteht derzeit ein Testfeld für den Rundfunk über 5G im Frequenzbereich um 700 MHz. Hier gehen die Projektbeteiligten der Frage nach, wie sich die 5G-Technologie zukünftig mit Blick auf eine großflächige und wirtschaftliche Übertragung von Rundfunkinhalten nutzen lässt. Zu diesem Zweck werden die Experten ab Herbst 2018 rund um den Standort Wendelstein die TV-Übertragung im 5G-Rundfunkmodus FeMBMS (Further evolved Multimedia Broadcast Multicast Service) auch über größere Distanzen untersuchen.

5G Connected Mobility

Im Rahmen des industrieübergreifenden 5G Connected Mobility-Projekts auf der Autobahn A9 erforscht Telefónica auch in Deutschland das taktile Internet der Zukunft in praxisnahen Tests– von Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation bis hin zur Digitalisierung der Eisenbahnstruktur. Darüber hinaus arbeitet Telefónica als integraler Bestandteil verschiedener internationaler Gremien an der Standardisierung und Normung der Zukunftstechnologie 5G mit.

5G Connected Car & Remote Driving Demo

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona 2017 hat Telefónica zusammen mit Ericsson das weltweit erste Konzept zu Remote Driving vorgestellt. Auf Basis eines 5G-Testnetzes konnten Messebesucher ein Fahrzeug in 70 Kilometer Entfernung nahezu in Echtzeit steuern.

5G Automotive Association (5GAA)

Die 5G Automotive Association (5GAA) hat sich zum Ziel gesetzt, das vernetzte und autonome Fahren sowie eine intelligente Straßennutzung voranzutreiben. Zusammen mit Telefónica S. A. definiert die 5GAA innovative Anwendungsbeispiele und führt Standards ein, die den speziellen Bedürfnissen von Vehicle-to-x (V2X) im Hinblick auf Konnektivität gerecht werden.

Telefónica Deutschland startet umfangreiche Glasfaser-Kooperation mit NGN FIBER NETWORK
Auf dem Weg zum Mobilfunknetz der Zukunft lässt Telefónica Deutschland einen Teil seiner Mobilfunkstandorte durch das unterfränkische Unternehmen NGN FIBER NETWORK KG (NGN) mit schnellen Glasfaserleitungen anbinden. Nun erfolgte der erste gemeinsame Spatenstich.

10.07.2018

Connect Conference 2018: Telefónica für Einführung von 5G gerüstet
Bei der „connect 5G conference“ am 3. Mai 2018 im Münchener Hilton Airport Hotel sprachen hochkarätige Experten der Mobilfunkbranche über die Chancen und Herausforderungen von 5G.

09.05.2018

Konsortium „5G Today“ erhält Förderbescheid des Freistaates Bayern

Unter dem Namen „5G Today“ unterstützt Telefónica den Bayerischen Rundfunk am Senderstandort Wendelstein beim Aufbau eines 5G-Testfeldes zur TV-Übertragung im bayerischen Oberland.

30.04.2018

Telefónica Deutschland treibt Netzausbau mit Glasfasertechnologie von NGN FIBER NETWORK KG voran
Telefónica Deutschland treibt den Ausbau seines Mobilfunknetzes mit schnellen Glasfaseranbindungen beschleunigt voran. Dafür hat das Unternehmen einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit dem Telekommunikationsdienstleister NGN FIBER NETWORK KG (NGN) über ein mehrjähriges Ausbauprojekt unterzeichnet.

24.04.2018

Telefónica unterstützt 5G-Testfeld für digitalen Rundfunk
Am Senderstandort Wendelstein nahe Rosenheim entsteht derzeit ein Testfeld für den Rundfunk über 5G im Frequenzbereich um 700 MHz.

21.03.2018

Tech City München: Telefónica präsentiert wichtige 4.5G-Entwicklungen
Das im Jahr 2016 gestartete „TechCity“-Projekt zur Weiterentwicklung der 4.5G-Technologie brachte viele interessante technische Neuerungen hervor. Alle Meilensteine und Innovationen aus dem Projekt hat Telefónica auf einer neuen, eigens dafür gestalteten Website online gestellt.

28.02.2018

Nokia und Telefónica vereinbaren Aufbau eines „Early 5G Innovation Clusters“
Nokia und Telefónica Deutschland verstärken ihre Zusammenarbeit mit Blick auf die Einführung von 5G und treiben im Münchner Testlabor die Entwicklung von 4G bzw. 4.5G voran.

21.01.2018

Telefónica Deutschland startet umfangreiche Glasfaser-Kooperation mit NGN FIBER NETWORK
Auf dem Weg zum Mobilfunknetz der Zukunft lässt Telefónica Deutschland einen Teil seiner Mobilfunkstandorte durch das unterfränkische Unternehmen NGN FIBER NETWORK KG (NGN) mit schnellen Glasfaserleitungen anbinden. Nun erfolgte der erste gemeinsame Spatenstich.

10.07.2018

Konsortium „5G Today“ erhält Förderbescheid des Freistaates Bayern

Unter dem Namen „5G Today“ unterstützt Telefónica den Bayerischen Rundfunk am Senderstandort Wendelstein beim Aufbau eines 5G-Testfeldes zur TV-Übertragung im bayerischen Oberland.

30.04.2018

Telefónica unterstützt 5G-Testfeld für digitalen Rundfunk
Am Senderstandort Wendelstein nahe Rosenheim entsteht derzeit ein Testfeld für den Rundfunk über 5G im Frequenzbereich um 700 MHz.

21.03.2018

Nokia und Telefónica vereinbaren Aufbau eines „Early 5G Innovation Clusters“
Nokia und Telefónica Deutschland verstärken ihre Zusammenarbeit mit Blick auf die Einführung von 5G und treiben im Münchner Testlabor die Entwicklung von 4G bzw. 4.5G voran.

21.01.2018

Connect Conference 2018: Telefónica für Einführung von 5G gerüstet
Bei der „connect 5G conference“ am 3. Mai 2018 im Münchener Hilton Airport Hotel sprachen hochkarätige Experten der Mobilfunkbranche über die Chancen und Herausforderungen von 5G.

09.05.2018

Telefónica Deutschland treibt Netzausbau mit Glasfasertechnologie von NGN FIBER NETWORK KG voran
Telefónica Deutschland treibt den Ausbau seines Mobilfunknetzes mit schnellen Glasfaseranbindungen beschleunigt voran. Dafür hat das Unternehmen einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit dem Telekommunikationsdienstleister NGN FIBER NETWORK KG (NGN) über ein mehrjähriges Ausbauprojekt unterzeichnet.

24.04.2018

Tech City München: Telefónica präsentiert wichtige 4.5G-Entwicklungen
Das im Jahr 2016 gestartete „TechCity“-Projekt zur Weiterentwicklung der 4.5G-Technologie brachte viele interessante technische Neuerungen hervor. Alle Meilensteine und Innovationen aus dem Projekt hat Telefónica auf einer neuen, eigens dafür gestalteten Website online gestellt.

28.02.2018

Das intelligente Netz

Netz-Innovationen: Das intelligente Netz

Self-Organizing Network

Mit dem Self-Organizing Network (SON) hat Telefónica Deutschland eine innovative Technologie eingeführt, die beinahe in Echtzeit nachvollzieht, wie sich die Netzleistung aus Kundensicht in bestimmten Gebieten darstellt. So kann das Mobilfunknetz des Unternehmens eigenständig, zeitnah und flexibel an veränderte lokale Gegebenheiten angepasst werden – bevor ein Großteil der Kunden überhaupt etwas von einer Einschränkung mitbekommt.

Service Operation Center

Durch den Einsatz des Service Operation Centers (SOC) hat Telefónica Deutschland im Jahr 2017 einen Paradigmenwechsel vorgenommen: Zusätzlich zur technischen Analyse des Mobilfunknetzes vollzieht das Unternehmen auch das reale Kundenerlebnis im Netz mithilfe einer Customer Experience Management-Software nach. Die Kundensicht lässt sich auf Basis von anonymisierten und aggregierten Mobilfunkdaten je nach Gebiet (z.B. Stadtzentrum oder Landstraße), digitaler Anwendung (z.B. Streaming, Instant Messaging) und Kundengruppe beinahe in Echtzeit nachbilden. Aus diesen Erkenntnissen lassen sich Netzoptimierungsmaßnahmen ableiten, beispielsweise wenn einzelne Standorte einen erhöhten Kapazitätsbedarf haben.

Künstliche Intelligenz

Um den Kunden vor Ort stets eine stabile Netzqualität zur Verfügung zu stellen, müssen unter anderem technische Einschränkungen an einzelnen Mobilfunkstandorten zügig behoben werden. Für solche Wartungs- und Reparaturmaßnahmen existieren fest definierte Prozesse. Diese Abläufe – die sich auf technische Indikatoren und die individuelle Erfahrung stützen – werden nun um Analysen und Vorschläge ergänzt, die auf Algorithmen und Künstlicher Intelligenz beruhen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der konsequenten Priorisierung des Kundennutzens (der so genannten „Customer Value Prioritization) sowie auf effizienten Vorhersagen möglicher wiederkehrender Einschränkungen an Mobilfunkstandorten („recurring incidents“).

Telefónica Deutschland nutzt Künstliche Intelligenz im Mobilfunknetz

Telefónica Deutschland setzt für die Instandhaltung und Optimierung seines Mobilfunknetzes Künstliche Intelligenz (KI) sowie entsprechende Algorithmen und Datenanalysen ein.

13.02.2018

Self Organizing Network: Auf dem Weg zum selbstoptimierenden Netz

Das Self Organizing Network (SON) kann das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland eigenständig, zeitnah und flexibel an veränderte lokale Gegebenheiten anpassen.

21.04.2017

Telefónica Deutschland nutzt Service Operation Center für Optimierung der Netzperformance
Telefónica Deutschland nutzt die Customer Experience Management-Software HUAWEI SmartCare®, um die Erfahrung seiner Kunden im Netz intelligent nachzuvollziehen.

18.04.2017

Telefónica Deutschland nutzt Künstliche Intelligenz im Mobilfunknetz

Telefónica Deutschland setzt für die Instandhaltung und Optimierung seines Mobilfunknetzes Künstliche Intelligenz (KI) sowie entsprechende Algorithmen und Datenanalysen ein.

13.02.2018

Telefónica Deutschland nutzt Service Operation Center für Optimierung der Netzperformance
Telefónica Deutschland nutzt die Customer Experience Management-Software HUAWEI SmartCare®, um die Erfahrung seiner Kunden im Netz intelligent nachzuvollziehen.

18.04.2017

Self Organizing Network: Auf dem Weg zum selbstoptimierenden Netz

Das Self Organizing Network (SON) kann das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland eigenständig, zeitnah und flexibel an veränderte lokale Gegebenheiten anpassen.

21.04.2017

Technologische Highlights

1.

VoLTE

Was sich kompliziert anhört, ist eigentlich ganz einfach. Mit VoLTE telefoniert man über LTE in höchster HD-Sprachqualität.

Der Vorteil: Schnellere Rufaufbauzeiten, Akku-Schonung und natürlich höhere Sprachqualität. Seit März 2015 können Vertragskunden von O2 im gesamten Telefónica-Netz VoLTE nutzen – vorausgesetzt, ihr Endgerätetyp und ihr Vertrag sind dafür freigeschaltet. Seit 2018 können auch Kunden der anderen Eigen- und Partnermarken von Telefónica Deutschland VoLTE nutzen.

PlusMinus
2.

LTE Advanced

LTE Advanced ist noch schneller als LTE. Und zwar mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s.

Durch den kontinuierlichen LTE-Ausbau können diese Technologie immer mehr O2 Kunden an immer mehr Orten nutzen.

PlusMinus
3.

COSMOS

Consolidation and Modernization of Circuit Switched befasst sich mit der Konsolidierung des Core-Netzes für Sprachservices.

Die Qualitätssteigerung des mobilen Sprachdienstes macht sich in der höheren Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit bemerkbar.

PlusMinus
4.

HD-Voice

Das ist Telefonieren in glasklarer HD Voice-Qualität. Das Unternehmen bietet diese Technologie im 3G- und 4G-Netz allen Kunden von O2 sowie Kunden der anderen Eigen- und Partnermarken von Telefónica Deutschland an.

Was Kunden dafür brauchen, ist ein HD Voice-fähiges Endgerät bei beiden Gesprächsteilnehmern sowie Zugang zum 3G- oder 4G-Netz. Auch Festnetzkunden profitieren von HD Voice.

PlusMinus
1.

VoLTE

Was sich kompliziert anhört, ist eigentlich ganz einfach. Mit VoLTE telefoniert man über LTE in höchster HD-Sprachqualität.

Der Vorteil: Schnellere Rufaufbauzeiten, Akku-Schonung und natürlich höhere Sprachqualität. Seit März 2015 können Vertragskunden von O2 im gesamten Telefónica-Netz VoLTE nutzen – vorausgesetzt, ihr Endgerätetyp und ihr Vertrag sind dafür freigeschaltet. Seit 2018 können auch Kunden der anderen Eigen- und Partnermarken von Telefónica Deutschland VoLTE nutzen.

PlusMinus
3.

COSMOS

Consolidation and Modernization of Circuit Switched befasst sich mit der Konsolidierung des Core-Netzes für Sprachservices.

Die Qualitätssteigerung des mobilen Sprachdienstes macht sich in der höheren Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit bemerkbar.

PlusMinus
2.

LTE Advanced

LTE Advanced ist noch schneller als LTE. Und zwar mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s.

Durch den kontinuierlichen LTE-Ausbau können diese Technologie immer mehr O2 Kunden an immer mehr Orten nutzen.

PlusMinus
4.

HD-Voice

Das ist Telefonieren in glasklarer HD Voice-Qualität. Das Unternehmen bietet diese Technologie im 3G- und 4G-Netz allen Kunden von O2 sowie Kunden der anderen Eigen- und Partnermarken von Telefónica Deutschland an.

Was Kunden dafür brauchen, ist ein HD Voice-fähiges Endgerät bei beiden Gesprächsteilnehmern sowie Zugang zum 3G- oder 4G-Netz. Auch Festnetzkunden profitieren von HD Voice.

PlusMinus
HD Voice über LTE und UMTS zwischen Mobilfunk- und Festnetz
Telefónica Deutschland bietet seinen Kunden ausgezeichnete HD Voice-Sprachqualität ab sofort auch für Telefonate zwischen dem eigenen UMTS (3G)-Mobilfunknetz und dem Festnetz. Damit baut Telefónica Deutschland die HD Voice-Nutzung für seine Kunden weiter aus.

08.02.2018

Telefónica Deutschland schaltet VoLTE und VoWiFi für alle Kunden frei
Als erster Netzbetreiber in Deutschland bietet Telefónica Deutschland künftig allen Kunden seiner Eigen- und Partnermarken die Sprachtelefonie über LTE und WLAN an.

05.02.2018

Telefónica-Kunden telefonieren jetzt mit HD Voice ins Vodafone-Netz
Kunden von Telefónica Deutschland telefonieren über das LTE-Netz in bester Sprachqualität ins deutsche Vodafone-Mobilfunknetz – und anders herum.

05.12.2017

Mobilfunkkunden nutzen HD Voice für Telefonate zwischen Telefónica und der Deutschen Telekom
Mobilfunkkunden von Telefónica Deutschland können in das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom in bester HD Voice-Sprachqualität telefonieren – und andersherum.

12.09.2017

HD Voice über LTE und UMTS zwischen Mobilfunk- und Festnetz
Telefónica Deutschland bietet seinen Kunden ausgezeichnete HD Voice-Sprachqualität ab sofort auch für Telefonate zwischen dem eigenen UMTS (3G)-Mobilfunknetz und dem Festnetz. Damit baut Telefónica Deutschland die HD Voice-Nutzung für seine Kunden weiter aus.

08.02.2018

Telefónica-Kunden telefonieren jetzt mit HD Voice ins Vodafone-Netz
Kunden von Telefónica Deutschland telefonieren über das LTE-Netz in bester Sprachqualität ins deutsche Vodafone-Mobilfunknetz – und anders herum.

05.12.2017

Telefónica Deutschland schaltet VoLTE und VoWiFi für alle Kunden frei
Als erster Netzbetreiber in Deutschland bietet Telefónica Deutschland künftig allen Kunden seiner Eigen- und Partnermarken die Sprachtelefonie über LTE und WLAN an.

05.02.2018

Mobilfunkkunden nutzen HD Voice für Telefonate zwischen Telefónica und der Deutschen Telekom
Mobilfunkkunden von Telefónica Deutschland können in das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom in bester HD Voice-Sprachqualität telefonieren – und andersherum.

12.09.2017

Top